Dreimal schon war Iserlohn Etappenziel bei der „Glückstour der Schornsteinfeger“, am 1. Juli startet sie nun erstmals in Iserlohn. „Wir haben hier die einmalige Chance, in einer umfassenden Solidaritätsaktion zu beweisen, dass Iserlohn eine Stadt mit Herz ist“, wirbt Hans Dieter Assmann um Spenden und freut sich, Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens als Schirmherr gewonnen zu haben. Am Sitz von Assmanns Unternehmen im Barendorfer Bruch wird am 1. Juli der diesjährige Startschuss der „Glückstour“ fallen.

Die ganze Stadt soll bei der Aktion eingebunden werden
Gemeinsam mit der Schornsteinfeger-Innung für den Regierungsbezirk Arnsberg und mit der Firma rbr Messtechnik möchte Hans Dieter Assmann versuchen, die ganze Stadt in die Hilfsaktion einzubinden unter dem Motto „Iserlohn gegen den Kinderkrebs“. „Das ist doch ein guter gemeinsamer Nenner für alle Bürger der Stadt“, findet auch Bernhard Mertens, Obermeister und Geschäftsführer der Innung. „Hoffentlich teilen wir am Ende mit möglichst vielen Iserlohnern das gute Gefühl, akute Not gelindert und wichtige Hilfe geleistet zu haben.“

Aktionen bereits vor dem Start der Glückstour
Am 6. und 27. Juni 2015 sind die oben genannten Unternehmen mit einem Infostand zur Glückstour im Rahmen des Wochenmarktes in Iserlohn vertreten. Schornsteinfeger-Azubis akquieren Spenden und verkaufen „Glücksarrangements“ für den guten Zweck. Auch die Erlöse einer Sachpreisverlosung (u. a. ein hochwertiges Fahrrad) gehen auf das Spendenkonto der Glückstour 2015.

Weitere Informationen

Pressebericht WAZ – Der Westen
Presseinformation der Unternehmen
Flyer Iserlohn Wochenmarkt
Radiospot Iserlohn Wochenmarkt